Fliegen, kaufen, essen – Freiheit oder Klimaschutz?

Mit: Luisa Neubauer (Fridays for Future), Stefan Wenzel (MdL, B90/Die Grünen, ehem. Nds. Umweltminisiter) und Kathrin Eitel (Goethe Universität, Frankfurt am Main).

Warum sich nicht auch mal etwas Gutes tun? Die Freiheit, sich spontan für einen günstigen Trip Flug nach London zu entscheiden, im Trend liegende Kleidung zu kaufen oder aus einem reichlichen Sortiment zu wählen und das zu essen, wonach es einem beliebt: Viele von uns können sich diese Freiheiten nehmen und haben die Wahl. Niemand zwingt uns zu Kompromissen und das Leben ist ein Schlaraffenland.
Wie frei können wir wirklich konsumieren? Der Global Overshoot Day war dieses Jahr am 29.07. – der Tag, ab dem wir für dieses Jahr eigentlich keine weiteren natürlichen Ressourcen mehr nutzen dürfen. Der Klimawandel macht sich längst durch Dürren, Flutkatastrophen und extreme Winter bemerkbar. Und jetzt?
 Wir möchten mit Ihnen und Euch diskutieren, wie ein effektiver Umwelt- und Klimaschutz mit Freiheit zusammengedacht werden kann.

  • Kann es einen effektiven Umwelt- und Naturschutz nur durch einen starken Staat geben?
  • Welchen Freiheitsbegriff verfolgen wir?
  • Wie hängt unsere Freiheit mit den kommenden Generationen zusammen?

Moderation: Dr. Christine Schwarz (Moderatorin, Prozessbegleiterin)

 

Kathrin Eitel

ist Kulturanthropologin und forscht im Rahmen ihrer Promotion zum alltäglichen Umgang mit wiederverwertbarem Abfall im urbanen Raum von Phnom Penh, Kambodscha. Außerdem setzt sie sich auch mit den Themen Klimagerechtigkeit, Ökologie und Arbeit auseinander.

Luisa Neubauer

ist Stipendiatin der Heinrich-Böll-Stiftung und ist Mitorganisatorin der Fridays-for-Future-Bewegung in Deutschland.

Stefan Wenzel

Stefan Wenzel ist seit 1998 im Niedersächsischer Landtagsabgeordneter aus dem Landkreis und der Stadt Göttingen. Von 2013 bis November 2017 war er Umweltminister und stellv. Ministerpräsident. Seit 2017 ist er in der neuen Grünen Fraktion der Sprecher für Haushalt und Finanzen und Mitglied des Stiftungsrates der Stiftung Leben & Umwelt / Heinrich-Böll-Stiftung Nds.

Samstag, 28.09.2019, 18 Uhr, Kulturzentrum Pavillon

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.